Transparenz und Verlässlichkeit von Anfang an

Die Kosten der anwaltlichen Tätigkeit werden nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) berechnet. Maßgeblich für die Kostenhöhe ist der Gegenstandswert, wobei Art und Umfang der anwaltlichen Tätigkeit Einfluss auf die Kosten haben.

Bei besonders umfangreichen oder schwierigen Mandaten tritt an die Stelle der Gebühren nach dem RVG eine Honorarvereinbarung.

Bei Dauermandaten von Unternehmen oder Unternehmern können Monats- und Jahrespauschalen vereinbart werden. Wir haben auf der Basis unserer Erfahrung Beratungspakete geschaffen, die wir Ihnen auf Anfrage für den konkreten Fall gerne erläutern.

Auch wer nur über begrenzte finanzielle Mittel verfügt, muss den Gang zum Rechtsanwalt nicht scheuen. Es gibt die Möglichkeit, Beratungshilfe, Prozess- und Verfahrenskostenhilfe zu beantragen.

Über Einzelheiten von Kosten und Gebühren informieren wir Sie gerne persönlich.